Detailansicht

Gemeinsame Wintersportwoche der beiden Berufsbildenden Schulen war ein voller Erfolg

Vom 20. - 28. Januar verbrachten die beiden Idar-Obersteiner berufsbildenden Schulen Wirtschaft und Technik eine gemeinsame Ski- und Snowboardwoche im Zillertal.

Bei der bereits zum fünften Mal in Kooperation durchgeführten Fahrt gab es dieses Mal sogar einen Teilnehmerrekord zu verzeichnen. Insgesamt 53 Schüler und 7 Lehrer verbrachten sechs erlebnisreiche Pistentage im Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen.

Während in den vergangenen Jahren die Unterkunft in Münster lag, bezog die Gruppe dieses Jahr in Radfeld Quartier. Dieser Ortswechsel stellte sich als Glücksgriff heraus und allen Teilnehmern gefiel die neue Herberge sehr gut.

Auch das Wetter spielte die komplette Woche super mit und verwöhnte die Skifahrer und Snowboarder mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und sehr guten Schneeverhältnissen.

Zum Erlernen der richtigen Fahrtechnik standen den Schülern sieben nach individuellem Könnensstand differenzierte Ski- bzw. Snowboardgruppen zur Verfügung, die von den Lehrkräften der beiden Schulen in Eigenregie qualifiziert unterrichtet und betreut wurden. Durch dieses differenzierte Angebot konnten sowohl die schon Fortgeschrittenen ihre Fertigkeiten optimal verfeinern als auch die Neulinge auf den Brettern schnell große Fortschritte erzielen, so dass auch sie im Laufe der Woche in der Lage waren, die Pisten des großen Skigebietes zu erkunden.

Neben dem intensiven Ski- und Snowboardtraining tagsüber am Berg stand auch abends immer ein abwechslungsreiches Programm auf dem Plan. Hervorzuheben sind hier ein wirklich erlebnisreiches und aufregendes Nachtrodeln auf einer extra präparierten und beleuchten Rodelstrecke in Fügen und der von einer Schülergruppe mit viel Engagement vorbereitete Activity-Spieleabend. Auch die von vier Schülerpaaren am letzten Abend vorgetragene Präsentation ihrer „Tauscherfolge“ sorgte für gute Unterhaltung. Sie hatten sich die Woche über der Herausforderung gestellt, eine einfache Büroklammer lediglich durch geschickte Tauschhandel in einen möglichst begehrenswerten Gegenstand zu verwandeln. Am Abschlussabend fand dann wieder die traditionelle Skitaufe statt, bei der die Neulinge offiziell in die Skigemeinschaft aufgenommen wurden.

Teilweise mit der ein oder anderen kleineren Blessur, jedoch froh und zufrieden auf Grund ihrer beeindruckenden Erlebnisse in der verschneiten Tiroler Bergwelt, trat die Gruppe dann wieder die Rückfahrt nach Idar-Oberstein an.

Für das kommende Jahr ist die Skifreizeit im Zillertal wieder mit ähnlicher Gruppengröße geplant und wird von vielen der Teilnehmer schon mit Vorfreude erwartet.